Schule für CranioSacral Healing

ganzheitliches Lernen seit 1994

Über die Verbindung mit dem Absoluten
(aus Newsletter 3/2012)

Eigentlich wollte ich ursprünglich alle Newsletter rein sachlich und informativ halten. Doch in dieser Zeit, die in beschleunigtem Maße von Veränderungen, Umbrüchen und Herausforderungen geprägt ist, fühle ich mich diesmal motiviert, auch etwas anderes zu schreiben. Denn alle scheinen von dieser Zeitqualität betroffen zu sein – manche auf sehr unangenehme Weise, andere zumindest auf herausfordernde Weise.
Um bei allem, was geschieht, Orientierung, Klarheit und Vertrauen zu erfahren, ist es gerade in dieser Zeit besonders wichtig, sich immer wieder mit dem Absoluten zu verbinden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten und Wege.
Für uns als CranioSacral Healing-Praktizierende bietet auch unsere Arbeit einen Raum dafür. Wenn wir in unseren Behandlungen mit der inneren Gesundheit oder inneren Weisheit in unseren Klienten Kontakt aufnehmen – mit dem „Atem des Lebens“, der der Gleiche in uns allen ist – und ihm auf konkrete und spezifische Weise zur Entfaltung verhelfen, sind wir in gespürter Verbindung mit dem, was jenseits von allen inneren und äußeren Turbulenzen liegt.
Und selbst wenn darüber in den Sitzungen kein Wort gesprochen wird, erfahren auch unsere Klienten oder Patienten auf einer ganz zellulären Ebene, dass in ihrem eigenen Körper etwas ist und wirkt, das größer ist als alle bedingten Zustände, Symptome, Verstrickungen und Schwierigkeiten.
Das zu erfahren und mitzuerleben ist für mich immer wieder ein Segen und ich bin dankbar dafür.

Craniosacral Healing Ausbildung Seminar - Pferde auf der Koppel